Wege ins Ausland

Wege ins Ausland

Ef Logo

EF Sprachreisen

Sprachreisen für Studenten in 16 Länder weltweit. Lebe die Sprache statt sie nur zu lernen und schließe Freundschaften mit Sprachschülern aus der ganzen Welt!

Ansehen-big
Sprachreisen Vergleich

Sprachreisen vergleichen

  • Über 1400 Sprachreisen & Über 20 Veranstalter im Vergleich
  • Finde die genau passende Sprachreise für Dich!

Ansehen
Work and Travel

Infos zu Work and Travel

  • Viele Informationen zu Work and Travel in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland
  • Mit großem Ratgeber
  • Erfülle dir Deinen Traum vom Ausland jetzt!

Ansehen
Logo Boa Lingua

Boa Lingua Sprachaufenthalte

Sprachreisen in über 30 Ländern. Diplomkurse, Langzeitkurse, Sprachenjahr, Volontariate, Demi-Pair-Programme, Praktika, Farmstays und vieles mehr. Jetzt informieren und die Welt entdecken. 

Ansehen
Students Go Abroad Logo

Students Go Abroad

Vermittelt Auslandspraktika, Freiwilligenarbeit und Sprachreisen in über 15 verschiedene Länder.

Ansehen

Sprachreisen.info

Über 1.500 Sprachreisen im Vergleich!

Ansehen

auslandspraktikum.info

Jobportale und Ratgeber rund um das Thema Auslandspraktikum, Work-and-Travel und Freiwilligenarbeit.

Ansehen

Sprachreisen-Bewertung.de

Über 550 bewertete Sprachreisen!

Ansehen
Logo Woxikon

Woxikon

  • Online Lexikon, Wörterbuch und Übersetzung auf einem Portal
  • So finden sich Studenten im Ausland spielerisch zurecht

Ansehen

Viele Wege führen ins Ausland

Für Studenten ist in diesen Zeiten ein Auslandsaufenthalt wichtiger denn je, denn wer gute Chancen am Arbeitsmarkt und für seine Karriere haben will, der ist mit einem Auslandsaufenthalt gut beraten. Grade in großen Firmen ist das Zusammentreffen von verschiedenen Kulturen und Sprachen heutzutage vollkommen normal. Eigene Erfahrungen im Ausland sind für diese Tatsache eine sehr gute und wichtige Vorbereitung.

Studieren im Ausland

Wer sein Studium nicht unterbrechen möchte, der sollte versuchen im Ausland zu studieren und sich diese Leistung dann an der eigenen Uni anerkennen zulassen. An vielen Universitäten wird den Studenten in diesem Bereich gut geholfen zum Beispiel durch Partneruniversitäten. Für das Studium im Ausland gibt es 3 mögliche Vorgehensweisen:

  1. Studieren innerhalb Europas mit der Hilfe des EU-Programms ERASMUS
  2. Studieren außerhalb Europas durch eines der weltweiten Austauschprogramme oder durch Partnerprogramme der eigenen Universität
  3. Studieren außerhalb Europas auf eigene Faust durch eine eigenständige bei der eigenen Wunschuni. 

Bei der 3. Variante ist die Gefahr allerdings recht hoch, dass die im Ausland erbrachten Leistungen nicht vollständig anerkannt werden. Hier wird aber über jeden Einzelfall beim zuständigen Prüfungsamt entschieden. Man sollte sich aber bereits im Vorfeld informieren, damit böse Überraschungen ausbleiben.

Praktikum im Ausland

Auch ein Praktikum kann man selbstverständlich im Ausland absolvieren. In den meisten Studiengängen gehört ein Praktikum mittlerweile zum Pflichtprogramm. Mit einem Praktikum im Ausland kann man gleich mehrere Dinge praktisch miteinander verbinden. Man sammelt Berufserfahrung in einem anderen Umfeld, man lernt die Sprache und man hat eine Abwechslung vom Studienalltag. Der wohl größte Vorteil ist aber, dass man auf diese Art und Weise keine Zeit beim Studieren verliert.

Work & Travel

Wer mal eine komplette Auszeit vom Studium braucht, für den eignet sich gegebenenfalls ein Work & Travel Trip. So kann man das Land seiner Wahl wirklich erkunden und die Reise gleich durch ein paar Gelegenheitsjobs finanzieren. Besonders häufig bringt man mit einem Work & Travel Aufenthalt die Länder Australien und Neuseeland in Verbindung. In beiden Ländern ist auch eine deutliche Spezialisierung für diese Art des Auslandsaufenthaltes zu erkennen, aber man kann sich auch in anderen Ländern nach dem gleichen Prinzip aufhalten.

Weitere Wege ins Ausland

Getreu dem Motto „Viele Wege führen nach Rom“ gibt es natürlich auch noch viele andere Möglichkeiten um sich den Traum vom Ausland zu erfüllen. Wir wollen hier abschließend noch 3 Varianten ganz kurz vorstellen.

Au-Pair

Als Au-Pair ist man in einer Gastfamilie für die Kinderbetreuung und ein paar kleine Hausarbeiten zuständig. In der Regel beträgt die Arbeitszeit hier so um die 30-40h die Woche. Die restliche Zeit kann man selbst gestalten. Für Unterkunft und Verpflegung ist direkt in der Gastfamilie gesorgt und man erhält zusätzlich auch ein Taschengeld für seine Arbeit.

Freiwilligendienst

Diese Option ist in der Regel für Abiturienten interessant, die noch auf einen Studienplatz warten. Bei einem Freiwilligendienst engagiert man sich in einer gemeinnützigen Organisation bzw. einem Projekt im Ausland. Man tut damit also etwas sehr Sozialverträgliches und sammelt gleichzeitig noch erste Erfahrungen in der Berufswelt. Selbstverständlich werden auch hier die Fremdsprachenkenntnisse gefördert.

Sprachreisen

Wer einfach nur mal etwas für seine Fremdsprachenkenntnisse tun möchte, für den ist eine Sprachreise vielleicht genau das Richtige. Wenn man sich für eine organisierte Sprachreise entscheidet, ist ein Sprachkurs am Zielort meist inklusive. So kann man Land, Leute und auch die Sprache detailliert kennenlernen.