Tagesgeldkonto für Studenten

Tagesgeldkonto für Studenten

Diba Logo

Extra-Konto bei der DiBa

Aktuell bis zu 0,75% Zinsen p.a. sichern für die ersten 4 Monate! Komplett kostenfreie, schnelle Kontoeröffnung und kinderleichte Nutzung.

Ansehen-big
DKB Logo

DKB-Cash

  • Kostenloses Girokonto und Tagesgeldkonto in einem
  • 0,2% Zinsen p.a.
  • Kostenlose Kreditkarte dazu

Ansehen
Consorsbank Logo

Tagesgeld bei der Consorsbank

  • 0,80% Zinsen aufs Tagesgeld für bis zu 12 Monate
  • Kontoführung 0 Euro
  • Zinsgutschrift erfolgt vierteljährlich

Ansehen

Tagesgeldkonto für Studenten

Ein Tagesgeldkonto kann man als eine Mischung aus Geldanlage und Girokonto sehen. Es zeichnet sich vor allem durch einen hohen Grad an Flexibilität aus. Auf dieser Unterseite wollen wir für Studenten alle Infos zu einem Tagesgeldkonto zusammenstellen. Dazu wird zunächst das Produkt ein wenig näher vorgestellt. Dabei sollen vor allem die Unterschiede zu einem Girokonto oder einem Festgeldkonto heraus gestellt werden. Im Anschluss wollen wir dann noch auf die Vorteile für Studenten eingehen.

Das Produkt „Tagesgeld“ kurz vorgestellt

Um es ganz einfach zu sagen, ist ein Tagesgeldkonto eine Mischung aus einem Girokonto und einem Festgeldkonto. Man bekommt einen den jeweiligen Marktkonditionen angepassten Zinssatz für sein Geld (ähnlich wie bei einem Festgeldkonto), aber es gibt keine festgelegte Laufzeit und man kann täglich über das Geld verfügen. Im Gegensatz zu einem Girokonto für Studenten kann man das Konto aber nicht überziehen, da es sich beim Tagesgeldkonto um ein reines Guthabenkonto handelt. Für den allgemeinen Zahlungsverkehr ist ein Tagesgeldkonto daher normalerweise nicht vorgesehen.

Wo liegen die Vorteile für Studenten?

Ein Tagesgeldkonto ist für Studenten vor allem dann interessant, wenn man finanziell flexibel bleiben möchte. Man kann ein Tagesgeldkonto also für Geldbeträge jeder Art nutzen, die man einfach zu einem etwas besseren Zinssatz zwischenlagern möchte. Bei einem Girokonto bekommt man meistens nur 0,25% Zinsen auf das vorhandene Guthaben. Bei einem Tagesgeldkonto kann man aktuell bis ca. 1,5% erreichen. Das ist auch nicht viel, aber immerhin noch genug, um die Inflationsrate zu kompensieren und noch einen kleines Plus zu erzielen. Der wohl größte Vorteil ist aber die Flexibilität. Man kann täglich an seine Ersparnisse ran und hat dabei keine Laufzeiten oder Kündigungsfristen zu beachten. Für Studenten, die immer mal wieder ein wenig Sparen wollen, wird ein Tagesgeldkonto damit eine sinnvolle Ergänzung. Als langfristige Geldanlage ist ein Tagesgeldkonto aber eher ungeeignet.

In unseren Empfehlungen haben wir uns auf kostenlose Tagesgeldkonten für Studenten konzentriert, womit es für Studenten auch kein Risiko bei dieser Geldanlage geben sollte. Darüber hinaus unterliegen Tagesgeldkonten innerhalb der Europäischen Union der EU-Einlagensicherungsverordnung, die 100.000€ pro Person vorschreibt.

Vergleichen hilft!

Tagesgeldkonten für Studenten werden inzwischen von vielen namhaften Banken angeboten. Wer sich für ein Tagesgeldkonto entscheidet, sollte vor dem Abschluss aber auf jeden Fall einen eigenen Vergleich durchführen. Glücklicherweise sind Tagesgeldkonten für Studenten in der Regel kostenfrei, aber dennoch kann es deutliche Unterschiede beim Zinssatz geben. Die Zinssätze ändern sich zudem recht häufig, weswegen ein Vergleich unbedingt zu empfehlen ist.

Wer langfristig stets die besten Tagesgeldzinsen kassieren möchte, wird um einen Bankwechsel nicht herumkommen. Das kostet nichts und ist schnell online erledigt. Mittlerweile gibt es schon die Identitätsfeststellung über das Internet, die bisher aber nur von einigen Kreditinstituten angeboten wird. Tagesgeld Hopping wird so zum einfachen Sport, der sich lohnt. Idealerweise unterhält man als Student bei drei bis vier Banken, die schon länger überdurchschnittliche Zinsen zahlen (s.a. Stiftung Warentest, die Finanztest Serie), ein Konto. Das verfügbare Geld wird immer auf das Tagesgeldkonto bei der Bank mit den besten Zinsen verschoben. Das mag zwar ein wenig anstrengend klingen, aber so kann man seine Erträge maximieren. Zur Unterstützung gibt es bankübergreifende Apps, die dies auch mit dem Smartphone ermöglichen. 

Darüber hinaus bieten viele Banken eine Prämie für die Eröffnung eines neuen Kontos an. Auch hier kann sich ein Vergleich also lohnen. 

Unsere Empfehlungen

Wir haben hier auf dieser Unterseite unsere Empfehlungen zusammengestellt. Die unserer Meinung nach besten Tagesgeldkonten für Studenten findet man immer aktuell in den Boxen oben. Wir überprüfen regelmäßig, ob die Anbieter auch noch halten, was Sie versprechen. Außerdem halten wir immer die Augen nach neuen Tagesgeldkonten für Studenten offen. Bei unserer Auswahl wollen wir die bestmöglichen für Studenten finden und haben uns daher auf folgende Kriterien konzentriert:

  • Kostenloses Tagesgeldkonto für Studenten
  • Der aktuelle Zinssatz für Geldeinlagen
  • Einlagensicherung, der im Fall einer Bankeninsolvenz zuständige Sicherungsfonds sollte finanziell solide aufgestellt sein
  • Eventuelle Prämien und Incentives für Studenten bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos