Erstes eigenes Hausfinanzierung

Ein eigenes Haus gehört für viele fest zur Lebensplanung dazu. Schließlich hat Eigentum viele Vorteile: Kein Vermieter schreibt einem vor, was erlaubt ist und was nicht, und Angst vor Mieterhöhungen oder dem Verlust der eigenen vier Wände muss man auch nicht haben.

Erstes eigenes Hausfinanzierung

Im Gegenteil: Wer ein Haus hat, sorgt nicht nur für sich, sondern auch für seine Kinder vor. Allerdings ist so ein Haus auch eine enorme finanzielle Belastung, vor allem dann, wenn es neu gebaut werden soll. Es braucht also eine clevere Haus- oder Baufinanzierung, um die Kosten möglichst moderat und berechenbar zu halten. Anbieter wie Baufi24 haben es sich zur Aufgabe gemacht, zukünftige Hausbesitzer bei der Finanzierung ihres Eigenheims zu unterstützen. Doch welche Möglichkeiten der Hausfinanzierung gibt es eigentlich? Wir verschaffen euch einen kurzen Überblick.

Hausfinanzierung mit und ohne Kapital

Kaum jemand hat das nötige Geld, um einfach so ein Haus zu kaufen. Der übliche Weg zum Haus führt deshalb über die Bank, um dort einen Kredit aufzunehmen. Dieser wird dann langfristig abbezahlt, wobei sich der Rückzahlungsbetrag aus der Tilgungsrate (die von der eigenen Zahlungsfähigkeit abhängt) und dem Zinsbetrag zusammensetzt. Je mehr Eigenkapital einfließt, umso geringer werden dabei die Zinsen ausfallen. Generell ist es sinnvoll, möglichst viel Eigenkapital einzubringen, um so die Höhe und Dauer der Rückzahlungen zu reduzieren. Doch was, wenn keine Eigenkapital da ist?

Gerade junge Kreditnehmer hatten schließlich oft noch nicht die Möglichkeit, viel Geld zurückzulegen. Für solche Fälle gibt es die die Baufinanzierung ohne Eigenkapital, die sogenannte Vollfinanzierung. Dabei übernimmt die Bank den gesamten Immobilienpreis und teilweise auch die Erwerbsnebenkosten, erhebt dafür aber auch einen höheren Zins. Um eine Vollfinanzierung zu erhalten, ist ein entsprechend hohes Einkommen nötig – schließlich will die Bank sichergehen, dass sie ihr Geld auch bekommt.

Gespartes Geld zurücklegen

Um das zu gewährleisten, ist es laut Ratgebern wie Baufi24 extrem vorteilhaft, zumindest ein wenig Geld auf der „hohen Kante“ zu haben, um finanzielle Engpässe auszugleichen, falls z.B. das Auto repariert werden muss oder der Job verloren geht.

Baufi24: Professionelle Hilfe bei der Suche nach der passenden Finanzierung

Es zeigt sich also: Die Wahl der Hausfinanzierung sollte überlegt getroffen werden. Das persönliche Budget und die zu erwartenden Kosten müssen genauestens eingegrenzt werden. Außerdem lohnt sich ein Blick über den Tellerrand der Hausbank hinweg, denn oft findet sich erst beim Vergleich der Baufinanzierungen das optimale Angebot. Baufi24 bietet seinen Nutzern eine Vielzahl nützlicher Baufinanzierungsrechner, mit denen sich eine Vielzahl wichtiger Faktoren wie das Budget, Zinsen oder die Tilgung genauer einschätzen lässt. Auch der Vergleich verschiedener Angebote ist möglich. Zudem finden sich neben allgemeinen Informationen rund um Baufinanzierung und Kredite auch stets aktuelle Angaben zu den Hypothekenzinsen. Wer will, kann sogar auf eine kostenlose Beratung zurückgreifen. Wer Hilfe und Orientierung beim Kauf seines ersten Hauses braucht, ist hier also gut beraten.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Das erste eigene Haus: So lässt es sich finanzieren

Beitragsnavigation