Longboards für StudentenEine Zeit lang war das Skateboard ein beliebtes Fortbewegungsmittel und in jeder Stadt gab es einen Treffpunkt, an dem sich Jungs in zu großen Hosen und XXL-T-Shirts getroffen haben, über den Platz geskatet sind und Tricks geübt haben. Sie waren überall und jeder wollte doch lieber ein Skateboard haben, als ein langweiliges Fahrrad. Mittlerweile hat sich das Skateboard etabliert und neue Trends haben sich entwickelt, wie beispielsweise das Longboard. Wir wollen Euch heute das Longboard vorstellen und zeigen euch, was man bei einem eventuellen Kauf beachten muss.

Was ist ein Longboard?

Das Longboard ist eine Abwandlung des Skateboards. Zwar sind sich Longboard und Skateboard auf den ersten Blick ähnlich, aber vergleichen kann man die beiden trotzdem nicht so recht. Das Longboard ist mit seinen 90 bis 150 Zentimeter deutlich größer und hat weiche und große Rollen. Beim Skaten stehen eher die Tricks und die Action im Vordergrund während man mit dem Longboard gemütlich und entspannt durch die Stadt cruisen kann. Wer also eine entspannte Alternative für den Weg zur Uni sucht, der wird mit einem Longboard unter Umständen genau das richtige Gefährt für sich finden. Für Studenten ist das Longboard auf jeden Fall eine coole Möglichkeit zur Fortbewegung.

Ist Longboard fahren schwer?

Da das Longboard eher zum Fahren geeignet ist und nicht so sehr für schwierige Tricks , braucht man nicht lange um sich mit dem neuen Gefährt vertraut zu machen. Natürlich benötigt man etwas Übung, aber man braucht keine Angst haben und es dauert auch nicht lange bis man sich in jeder Situation auf dem Board halten kann. Einem Studenten sollte es also nicht schwer fallen sich in kürzester Zeit auf ein Longboard einzustellen.

Natürlich sollte man besonders als Anfänger auf seine eigene Sicherheit achten und Helm und Schutzschoner tragen. Besonders diejenigen, die viel in der Stadt unterwegs sind, sollten darauf achten, da man von Autofahrern schnell übersehen wird und im Falle eines Unfalls, zieht der Longboard-Fahrer immer den Kürzeren. Sicherheit sollte daher immer vorgehen!

Wer sich jetzt für ein Longboard interessieren sollte, dem wollen wir noch 2 Tipps für den Kauf eines Longboards mit auf den Weg geben:

1. Welches Board ist für mich geeignet?

Der sogenannte Flex spielt eine wichtige Rolle beim Kauf des Boards. Es geht beim Flex darum, wie sich die unterschiedlichen Belastungen auswirken und wie schnell man in die Ausgangsposition zurückschwingt. Wenn man gemütlich durch die Stadt cruisen möchte, sollte man eher ein weiches Brett wählen. Wer gerne schnell unterwegs ist, der sollte sich ein härteres Brett besorgen. Das ist natürlich eine Typfrage und jeder muss für sich entscheiden, was ihm gefällt.

2. Wie teuer ist ein gutes Longboard?

Bevor man in den nächsten Laden rennt, um sich gleich ein Longboard zu kaufen, sollte man sich im Vorfeld etwas informieren. Gute Longboards können schon mal 300 € kosten, daher sollte man sich schon mit dem Longborad beschäftigen, bevor man es kauft. Für Einsteiger gibt es nämlich auch günstigere Boards. Am besten sollte man einfach mal in ein Fachgeschäft gehen und sich beraten lassen. Im Anschluss kann man dann den Preis im Internet vergleichen, damit man als Student sein Geld nicht unnötig ausgibt.

Wer noch weitere detaillierte Informationen rund um das Thema Longboard haben möchte, der findet diese auf der Seite longboard-einsteiger.de. Hier finden Studenten alles Wissenswerte zu den verschiedenen Boards, Decks und Rollen!

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
Longboards - ein neuer Trend für Studenten?, 4.8 out of 5 based on 4 ratings
Longboards – ein neuer Trend für Studenten?

Beitragsnavigation


4 Gedanken zu „Longboards – ein neuer Trend für Studenten?

  1. Hi,

    ein guter Artikel. Es ist richtig das ein Longboard gerne mal 300 Euro kosten kann, muss es aber nicht. Gute Anfänger Boards gibt es schon ab 140 Euro würde ich sagen. Guter Flex ist für mich auf jeden Fall ein Muss 😉

    In diesem Sinne alles gute!
    Henry

    VA:F [1.9.17_1161]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  2. Hi,

    ich war auch auf der Suche nach einem Longboard. Da ich Student bin habe ich nicht viel Geld und bin zum Glück auf eine super Seite gestoßen. Hier gibts gute Anfängerboards und einen Longboard Finder bei der für dich ein günstiges Board auf Amazon sucht. Voll gut!

    Habe mir das Makaha gegönnt. Ich hoffe die Seite hilft euch genauso weiter wie mir.
    In diesem Sinne einen schönen Abend noch!

    VA:F [1.9.17_1161]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    1. Hi Robert,

      Longboards müssen nicht teuer sein, gute Exemplare gibt es schon für knapp über 100 Euro! Guck dir z.B. mal Area Long Island Boards an, da wirste bestimmt fündig. Sind auch super für Longboard Anfänger! 😉

      VA:F [1.9.17_1161]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar