Reisen Studenten Corona

Reisen Studenten Corona

Die Pandemie hat uns allen im Frühjahr und Sommer die Reisepläne durcheinander gebracht. So wie es aktuell aussieht, könnte es auch im Herbst/Winter weiterhin zu Einschränkungen kommen. Das sollte aber prinzipiell nicht von der Erholung abhalten, denn es gibt sowohl kostengünstige als auch sichere Möglichkeiten, um als Student auch in den verrückten Corona-Zeiten zu reisen. Im Folgenden findest du unsere besten Tipps dazu.

Tipp 1: Sicherheit geht vor

Zunächst sollte klar sein, dass die eigene Sicherheit und Gesundheit an erster Stelle steht. Die Eingrenzung der Pandemie ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die uns alle fordert. Bitte seht daher von Partyurlauben, Risikogebieten und unbedachtem Verhalten so gut es geht ab.

Damit du in Corona-Zeiten sicher unterwegs sein kannst, lohnt es sich immer einen Blick auf die aktuelle Lage an deinem Reiseziel zu werfen. Bei der Einschätzung können die aktuellen Reisewarnungen der Bundesregierung eine Hilfe sein. Infos findest du beim ADAC und in den aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amts.

Reisen informieren Corona

Reisen ins Ausland sind nicht prinzipiell schlecht. Es kommt allerdings immer auf die Lage in der Region an und denkt daran, dass sich diese auch schnell ändern kann. Trefft also entsprechende Vorkehrungen für den Aufenthalt vor Ort und bedenkt auch die Möglichkeit, dass die Reise möglicherweise kurzfristig abgesagt wird. Dafür können flexible Buchungsoptionen schon bei Abschluss gewählt werden.

Ansonsten gilt auch im Urlaub aktuell leider: Abstand halten, Maske tragen, wo es nötig ist (Achtung: Andere Länder haben da teilweise sehr verschiedene Maßnahmen erlassen) und vernünftiges Verhalten an den Tag legen. Dann steht einem gelungenen Urlaub auch in Corona-Zeiten nichts im Weg.

Tipp 2: Urlaub in Deutschland machen

Doch wo soll es nur hingehen? Wir beginnen zunächst mit innerdeutschen Zielen. Aufgrund der aktuellen Lage wollen wir dir von Großstädten abraten. Diese sind natürlich attraktiv und bieten neben vielen Sehenswürdigkeiten auch mehr Auswahl bei Kulinarik, Kunst und Kultur, aber aktuell sieht es halt so aus, als ob sich Corona hier auch leichter verbreitet. Daher unser Tipp: Urlaub in landschaftlich schönen Regionen machen. Wie wäre es also mal mit einem Trip in den Schwarzwald, an den Bodensee oder in die Eifel? Auf der Webseite germany.travel findet ihr eine große Ideenvielfalt, die euch zu der einen oder anderen innerdeutschen Reise anregen könnte.

Reisen Corona Bahn

So oder so könnte für euch noch das aktuelle Angebot der Deutschen Bahn spannend sein, das im Oktober 2020 gleich 2 Optionen für Studenten bietet. Zum einen könnt ihr eine BahnCard 25 für nur 24,90€ erwerben und damit 1 Jahr lang Rabatte bei Bahnfahrten sichern. Zum anderen gibt es aktuell den Super Sparpreis Young. Bei diesem erhalten alle unter 27 Jahren die Möglichkeit, eine einfache Fahrt für nur 12,90€ zu buchen. Günstig seid ihr natürlich auch mit Fernbussen unterwegs, aber in der Bahn ist es doch etwas angenehmer in Corona-Zeiten.

Tipp 3: Günstige Alternativen im Ausland finden

Falls ihr gerne ins Ausland reisen wollt, dann gilt es neben den Sicherheitsthemen auch einen Blick auf die Preise zu werfen. Bei einigen Anbietern gibt es grade in schwer zu verkaufenden Regionen aktuell gute Preise abzustauben. Alternativ könnt ihr auch auf den Black Friday warten und dort von spannenden Angeboten profitieren. So wird es z.B. vom Luxusreisen Anbieter Voyagé Prive dieses Jahr tolle Angebote in der Rubrik „Reiseangebote Black Friday 2020“ geben.

Studenten Reisen Ausland

Tipp 4: Staycation liegt im Trend

Vacation nur halt zuhause: Das verbirgt sich hinter dem Begriff Staycation. Der Vorteil: Ihr müsst kein Geld für die großen Reisen ausgeben und nutzt die Zeit einfach mal für andere Dinge in eurer Umgebung. Wie wäre es mal mit einer Radtour oder einer anderen Aktivität, die ihr schon immer mal machen wolltet. Vielleicht lohnt sich die Erkundung eines neuen Stadtbezirks auch für euch oder erkundet doch mal das Umland…die Möglichkeiten sind praktisch endlos.

Viele neue Dinge lassen sich also in der gewohnten Umgebung entdecken. Wichtig ist es wohl nur, dass du auch richtig abschalten kannst, obwohl zuhause sicherlich auch viele Orga-Themen auf dich warten. Wenn es aber um Urlaub geht, sollten die gleichen Regeln zuhause gelten, wie wenn man wegfährt und dann lässt es sich auch mit einer schönen Staycation-Woche gut aushalten.

Staycation Corona Studenten

Tipp 5: Camping als Abenteuer verstehen

Wer sonst auf Backpacker-Trips in Australien steht, der kann sich vielleicht auch mit der Abwandlung des Campings in Deutschland anfreunden. Natürlich entsteht nicht zu 100% das gleiche Gefühl, wie alleine im Ausland, aber das Freiheitsgefühl wird dich sicherlich auch beim Camping packen. Wer zudem ein kuscheliges Zelt und Schlafsack sein eigen nennt, der kann auch richtige Abenteuer erleben, in dem er die verschiedenen schönen Natur-Campingplätze in Deutschland versucht näher kennenzulernen.

Alternativ lassen sich auch coole Camping-Vans für einen gewissen Zeitraum mieten und so könnt ihr noch flexibler in Deutschland umher reisen und weit weg von anderen Menschen ein wenig Freiheit genießen. So lasst ihr Corona und den Stress des Alltags für eine Zeit einfach hinter euch.

Camping Corona Studenten

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Günstig & sicher als Student in Corona-Zeiten reisen – 5 Tipps, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Günstig & sicher als Student in Corona-Zeiten reisen – 5 Tipps

Beitragsnavigation