Festival Highlights

Mit dem Sommer kommt auch die Festivalsaison! Für viele bedeutet das Vorfreude, Geselligkeit… und heilloses Chaos. Denn nicht selten wird die Festivaltasche in letzter Minute gepackt – und dann fehlt schon mal das ein oder andere Utensil. Besonders schwer haben es Festivalneulinge, die noch gar keine Erfahrung in Sachen Zeltplatzleben mitbringen. Da hilft nur eines: eine anständige Packliste! Wir zeigen euch die wichtigsten Utensilien, damit die Festivalfreude ungetrübt bleibt.

© Peter Freitag / pixelio.de
© Peter Freitag / pixelio.de

Das Wichtigste zuerst

– Das Festivalticket!

– Portemonnaie

– Karten (EC-Karte, Krankenkasse, Führerschein etc.)

– Bargeld

– Gehörschutz (es gibt auch Modelle, die den Sound nicht beeinträchtigen!)

– Medikamente

– Kondome (man weiß ja nie!)

Das Lager

– Ein Zelt (inklusive stabile Heringe!), das möglichst auch wasserdicht sein sollte. Nicht zu klein kalkulieren, das Festivalgepäck muss auch mit hineinpassen! (Eine Auswahl verschiedenster Zelte findet ihr z. B. auf bergzeit.de)

– Schlafsack oder Decke

– Luftmatratze und/oder Isomatte

– Kissen

– Ein kleiner Nahrungsvorrat aus hitzeresistenten und nicht verderblichen Lebensmitteln. Vor allem Gebäck und Dosennahrung eignen sich gut!

– Wasserflaschen oder ein Kanister (die meisten Festivals haben Frischwasserstationen)

– Ein Campingstuhl

– Falls ihr Dosenessen dabei habt: Ein Dosenöffner

– Besteck (notfalls aus Plastik) und Pappteller

– Campingkocher

– Feuerzeug

Die Kleidung

– Eine kleine Auswahl warmer und kühler Oberteile (genug zum Wechseln!)

– Auch im Sommer: Eine Jacke zum Überwerfen für kühle Nächte!

– Etwas Regenfestes für nasse Tage, z.B. ein Regenponcho

– Ausreichend Unterwäsche. Vor allem: Genug Socken zum Wechseln, falls die Schuhe durchweichen!

– Ggf. Sonnenbrille

– Ggf. Hut

– Ggf. ein zweites Paar Schuhe

– Ggf. Schmuck

Hygiene und Gesundheit

– Handtücher und Duschgel/Shampoo

– Evtl. Trockenshampoo für das schnelle Auffrischen zwischendurch

– Für die Damen: Make Up und Abschminktücher

– Desinfizierendes Handgel (fürs Dixi)

– Für Damen: ggf. Hygieneartikel

– Sonnencreme und Apres-Lotion (für Sonnenbrand)

– Zahnbürste und Zahncreme

– Kaugummi für den frischen Atem

– Klopapier und/oder Taschentücher

– Deo – den Mitmenschen zuliebe

Die Notfallapotheke

Die Notfallapotheke kann auch ein ganzes Lager gemeinsam anlegen, indem beispielsweise einer dafür zuständig ist. Sprecht euch ab!

– Erste-Hilfe-Tasche

– Pflaster

– Schmerzmittel (idealerweise zwei Sorten, falls es Allergiker im Zeltlager gibt!

– Durchfallmittel (z.B. Heilerde oder Aktivkohle)

– Magentropfen

Was es noch zu beachten gibt

– Grillen: Nicht alle Festivals erlauben offenes Feuer, Gaskocher oder Grillen. Informiert euch rechtzeitig, wie ihr eure Nahrung warm bekommt.

– Glasverbot: Auf einigen Festivals herrscht aus Sicherheitsgründen ein Verbot für Glasartikel jeglicher Art. Dort müsst ihr auf Alternativen aus Plastik zurückgreifen. Sorgt entsprechend vor!

– Müll: Oft gibt es ein Müllpfand, das jeder, der zeltet, zahlen muss. Sammelt also euren Müll in den dafür vorgesehenen Säcken und gebt ihn rechtzeitig ab!

– Sanitäter: Informiert euch zu Beginn des Festivals, wo das Erste-Hilfe-Zelt ist. So verliert ihr im Notfall keine Zeit!

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Feiern ohne Sorgen: Die Festival-Checkliste

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar