LTE Stärken Schwächen
© Sascha E. Gaul / pixelio.de

Wir wollen uns in diesem Artikel mit den Stärken und Schwächen der LTE-Technologie beschäftigen. In den letzten 1-2 Jahren hat die Verbreitung von LTE stark zugenommen. Aus diesem Grund wollen wir einmal schauen, wie sich LTE im Alltag so schlägt. Kann man bereits ganz umsteigen und auf das heimische DSL verzichten?

LTE Ausbau geht rasant vorwärts

Die großen Netzbetreiber haben in den letzten 1-2 Jahren viel für den Netzausbau getan. Das trifft nicht nur auf den ländlichen Bereich Deutschlands zu, wie man oftmals denkt, sondern auch auf die Großstädte. Mittlerweile kann man eigentlich überall in Deutschland auf LTE zurückgreifen. Leider ist es aber so, dass nicht alle Anbieter in jedem Gebiet verfügbar sind.

Die Stärken von LTE

Die größte Stärke von LTE sollte vor allem für Studenten interessant sein. LTE ist superschnell! Vor allem im Verhältnis zum „normalen“ mobilen Internet schneidet die LTE-Technologie sehr gut ab. Neben der sehr hohen Datenübertragunsrate (theoretisch lassen sich bis zu 300MBit/s übertragen) sind auch die Paketlaufzeiten deutlich schneller. Laut chip.de sollen sich die Laufzeiten der Datenpakete im Vergleich zu UMTS/HSPA halbieren und damit nur noch 30 und 60 Millisekunden betragen. Einfach gesagt: Die Kommunikation mit den verschiedenen Webservern dauert nur noch halb solang. Durch das Zusammenspiel dieser beiden Faktoren erreicht die LTE-Technologie so eine deutlich höhere Geschwindigkeit (das gilt sowohl für den Down- als auch für den Up-Stream), die das Surfen, Streamen und Downloaden auch unterwegs zu einer echten Freude werden lässt.

Ein weiterer Vorteil, der allerdings für viele Studenten nicht ganz so relevant sein sollte, ist dass, durch die LTE-Technologie die letzten sogenannten „weißen Flecken“ von der Landkarte verschwinden. Als „weiße Flecken“ werden ländliche Gegenden bezeichnet, in denen es bisher keine DSL-Leitung gab und der Internetzugang entsprechend langsam war. Die Telekommunikationsanbieter wurden bei der Einführung der neuen Technologie im Jahr 2010 von der Bundesregierung verpflichtet, die LTE-Technologie zunächst im ländlichen Gebiet einzuführen, damit diese „weißen Flecken“ von der Landkarte verschwinden. 4 Jahre nach der Einführung von LTE kann man sagen, dass dieses Unterfangen gut gelungen ist und viele Nutzer im ländlichen Raum nun von der schnellen LTE-Technologie profitieren.

Die Schwächen von LTE

Aus Sicht eines Studenten hat LTE aktuell noch 2 gravierende Schwächen. Zum einen ist das der recht hohe Preis und zum anderen ist die Netzabdeckung leider noch nicht so, wie man sich das wünscht. Der Preis schreckt aktuell wirklich noch ein wenig von der Nutzung von LTE ab. Wer auf die Datenautobahn möchte, der muss mit min. 25€ pro Monat rechnen. Es gibt zwar auch etwas günstigere Verträge, aber bei denen wird meistens nicht die volle Geschwindigkeit ausgenutzt oder das Datenvolumen ist recht gering. Ein paar passende Verträge gibt es auf unserer Unterseite LTE für Studenten. Wem das noch nicht reicht, der kann online nach einer Tarifberatung bzw. einem Tarifvergleich suchen. Wir empfehlen dafür den Tarifberater von FTS Hennig. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Tarifen.

Das andere Problem der Netzabdeckung wird sich voraussichtlich Stück für Stück bessern. Aktuell hat man zwar in fast allen Ecken Deutschlands die Möglichkeit LTE zu nutzen, meistens gibt es aber nur 1 oder 2 Anbieter in jeder Region. Man kann also nicht mit 1 Anbieter in ganz Deutschland von der neuen Technik profitieren.

Außerdem kann man aktuell noch nicht so richtig über LTE telefonieren. Alle Anbieter haben sich zwar auf ein gemeinsames Format geeinigt, dass auf den Namen VoLTE (Voice over LTE) hört, aber es gibt noch Probleme bei der Interoperabilität zwischen VoLTE und der Sprachtelefonie in den „alten“ 3G- und 2G-Netzen. Hier wird noch ein wenig Zeit vergehen, bevor das einwandfrei funktioniert. Wenn es aber soweit ist, wird dieser Nachteil schnell zu einem Vorteil der LTE-Technologie.

Erfahrungen mit LTE?

LTE ist definitiv auf dem Vormarsch, doch wer hat denn schon Erfahrungen mit der neuen Technologie gemacht? Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns in den Kommentaren von Euren Erfahrungen berichten würdet! Funktioniert LTE wirklich so stabil und ist der Speed konstant hoch? Diese Fragen dürften für viele Studenten interessant sein, die eventuell auf LTE umsteigen wollen. Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Bildquelle: Das oben verwendete Bild stammt von www.pixelio.de. Alle Rechte liegen beim Copyright-Inhaber: © Sascha E. Gaul

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.4/5 (5 votes cast)
Die Stärken und Schwächen von LTE, 3.4 out of 5 based on 5 ratings
Die Stärken und Schwächen von LTE

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „Die Stärken und Schwächen von LTE

  1. Liebes Sparcampus-Team,
    man muss definitiv zwischen Internet und Telefonie unterscheiden! Letzteres ist aktuell ein praktischer Nachteil für jene, die mit einem LTE-Router zu Hause mehrere Telefone nutzen wollen.
    Studenten, die bei O² oder der Telekom einen LTE-Tarif buchen, können das schnelle Internet nutzen – dort wo die Netzabdeckung gegeben ist – und werden über HSPA bis UMTS und EDGE durchgereicht, wenn LTE nicht mehr greift. Die Qualität der Telefonate ist aber nicht abhängig von der LTE-VErfügbarkeit!
    😉

    Gruß
    Charles

    VA:F [1.9.17_1161]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    1. Das ist vollkommen richtig Charles! Wir wollten auch nicht den Eindruck erwecken, dass man nicht mehr Telefonieren kann, sobald man einen LTE-Vertrag abschließt 😉 Nur das Telefonieren über die neue VoLTE-Technologie funktioniert aktuell noch nicht so gut. Das „normale“ Telefonieren ist davon aber natürlich unberührt.

      VN:F [1.9.17_1161]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar