Spar-Vorsätze 2018

Viele beginnen ja das neue Jahr mit guten Vorsätzen. Auch wir wollen euch da ein wenig inspirieren und euch 6 Vorsätze vorstellen, mir denen ihr in 2018 den eigenen Geldbeutel schonen könnt. Wenn man nämlich drüber nachdenkt, werdet ihr mit Sicherheit feststellen, dass die eine oder andere (laufende) Ausgabe unnötig war und man sich in vielen Momenten arg darüber geärgert hat, Geld verbrannt zu haben. Legen wir also los und machen im neuen Jahr alles richtig. Es folgen unsere Vorschläge zum Sparen in 2018.

Spar-Vorsätze 2018

Vorsatz 1: Gebührenpflichtiges Girokonto umstellen

Die Mehrheit der Deutschen nimmt sich vor, im neuen Jahr zu sparen. Besonders junge Menschen unter 30 sind da gerne hinterher. Ein versteckter Kostenpunkt, den man gerne ignoriert, sind Gebühren für Girokonten. Knöpft euch also euer eigenes Konto vor und wechselt ggf. zu einem komplett kostenlosen Girokonto für Studenten. Es gibt da einige Angebote. Über das Jahr gerechnet frisst es nämlich viel Geld. Pro Monat ein paar Euro mehr im Portemonnaie haben, wäre doch super. Von der Ersparnis kann man sich den einen oder anderen Cafébesuch mehr gönnen.

Vorsatz 2: Weniger Rauchen

Sein wir ehrlich, den Vorsatz, im neuen Jahr weniger zu trinken, hält sowieso keiner lange durch. Wie wäre es alternativ mit dem Vorsatz, weniger zu Rauchen bzw. ganz mit dem Rauchen aufzuhören? Sucht euch am besten im Freundeskreis ein paar Verbündete, die das Gleiche wollen und zieht dies gemeinsam durch. Gegenseitige Motivation und kleine Belohnungen nach jedem Etappenziel sind wunderbar und pushen einen ungemein. Wer nebenbei noch Buch über die ersparten Kosten führt, wird mehr als happy sein. Wenn am Monatsende gar 100 Euro mehr auf dem Konto sind, die in einen schönen Kurzurlaub reinvestiert werden können.

Vorsatz 3: Sparen bei den kleinen Dingen

Im Alltag lassen sich viele kleine Kostenfresser identifizieren, wenn man seine Aufmerksamkeit darauf richtet. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass zum Beispiel beim Drucken ordentlich gespart werden kann. Wer schon einen Drucker zuhause hat, kann bspw. viel Sparen, in dem er auf alternative Patronen setzt, die häufig viel günstiger sind, als die Originale. Eine passende Auswahl gibt es bei Online-Shops wie tonerpartner.de. Wer hier Patronen bestellt, wird schnell merken, dass man mit alternativen Produkten und einem Mengenrabatt noch einiges an Kosten einsparen kann, in manchen Fällen sogar bis zu 50%. Wer also bisher im Copy-Shop oder zuhause druckt, der kann einmal durchrechnen, ob es nicht eine günstigere Möglichkeit gibt.

Vorsatz 4: Handyvertrag überdenken

Hand aufs Herz, wer von euch steckt auch in einem Handyvertrag, mit dem man eigentlich nicht 100% zufrieden ist? Das Kündigen und Wechseln fällt aber auch immer schwer. Wer da gerne raus möchte, sollte sich im neuen Jahr die Zeit nehmen und nach günstigen Tarifen suchen, die perfekt auf euch zugeschnitten sind. Es gibt immer mehr Anbieter, deren Tarife monatlich kündbar sind, besondere Studententarife anbieten oder mega Datenvolumen enthalten. So kann jeder finden, was er auch wirklich will, Geld sparen inklusive!

Vorsatz 5: Günstiger Reisen

Zugegeben: Reisen sind fast immer teuer, aber auch hier kann man gegensteuern. Wer bspw. nur von A nach B gelangen möchte, der kann sich dafür die günstigsten Reisemittel raussuchen und so einiges sparen. Es kann also durchaus sinnvoll sein, sich über die Studentenrabatte der Bahn und der Fernbusse zu informieren. Verglichen mit den Kosten eines eigenen Autos fährt man mit Bus und Bahn fast immer günstiger. Tickets für den Fernbus gibt es mit Vorlauf teilweise für weniger als 10 Euro. Außerdem haben die Anbieter beim Streckennetz kräftig aufgerüstet, so dass man in Deutschland eigentlich fast jede Stadt erreichen kann. Dem nächsten Besuch bei den Eltern oder einem günstigen Wochenendtrip mit den besten Freunden steht so nichts mehr im Wege.

Wer nicht gerne im Bus sitzt und lieber die Bahn nutzt, der kann von den ständigen Sparpreisen oder gar einer Bahncard 50 für Studenten profitieren. Das kommt nicht nur der Umwelt, sondern auch eurem Geldbeutel zugute. Wer dennoch nicht auf den PKW verzichten will, der kann stattdessen über ein günstiges Carsharing für Studenten nachdenken. Diese werden vor allem in den großen Städten Deutschlands angeboten und laufen zudem teilweise mit Strom. Umweltfreundlicher wär’ nur noch laufen!

Vorsatz 6: Aus teuren Zeitungsabos rausgehen

Vor Jahren mal ein Abo abgeschlossen, aber nie dazu gekommen, es zu kündigen? Sowas ist eben nervig und frisst obendrein im Jahr viel Geld. Aber wusstet ihr, dass es für Studenten bei diversen Zeitschriften-Anbietern auch Studentenabos gibt? Falls nicht, solltet ihr euch gleich mal informieren, ob es das eigene Abo nicht auch günstiger gibt. Studenten zahlen für ein Halbjahres/Jahresabo bis zu 50% weniger. Und wir alle wissen, dass die Abos nicht gerade billig sind. Es lohnt also umso mehr,sich dort hinterzuknien.

Fazit: Sparen ist in 2018 machbar

Mit unseren Tipps ist auf jeden Fall einiges an Ersparnisse drin. Wer sich dann noch den Spaß machen möchte und all seine Ersparnisse auflistet, wird erstaunt sein, wie viel Geld am Jahresende übrig bleibt. So kann man einfach mehr rausholen und sich am Ende des Jahres schon eine (oder 5 ) coole eigene Ideen in die Tat umsetzen. Wir wünschen einen guten Start ins Jahr 2018!

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
6 Spar-Vorsätze für 2018

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar